Klicken Sie auf die Nadeln und entdecken Sie innovative Ideen.

ACTICELL GmbH - Umweltfreundliche Jeansbleiche

Acticell GmbH entwickelt umweltfreundliche Chemikalien für die Bleiche von Jeans und vermarktet sie gemeinsam mit führenden Maschinen- und Chemikalienherstellern auf der ganzen Welt. Dass der Used-Look durch problematische Prozesse auf die Hose kommt, wissen wir spätestens seit dem Sandstrahl-Skandal von 10 Jahren. Seither hat die Branche reagiert, und versucht, schädliche Chemikalien für Mensch und Umwelt zu ersetzen. Acticell hat sich darauf spezialisiert, neue Produktionsverfahren mit maßgeschneiderten, umweltfreundlichen Chemikalien zu unterstützen. Z.B., die Lasertechnologie, die die mit Hand aufgesprühten Bleichchemikalien ersetzt und die Jeans dabei natürlich aussehen lässt. Oder, die Ozontechnologie, die die Chlorbleiche ersetzt und nebenbei noch 90% Wasser und 50% Energie spart. www.acticell.at

weiterlesen

Weiteres 28. Februar 2021

Baumhilfe - Achtsamkeit für Straßenbäume

Die Baumhilfe engagiert sich für innerstädtische Straßenbäume. Die veränderten Umweltbedingungen gefährden diesen wichtigen Grünbestand. Die ehrenamtliche Initiative will Wissen über Stadtbäume vermitteln und Menschen animieren, selbst aktiv zum Erhalt der Bäume beizutragen - zum Beispiel mit Gießen. Von der Baumhilfe profitieren nicht nur die Bäume selbst, sondern auch die Menschen in der Stadt. Sie hat positive klimatische Effekte - im wortwörtlichen ebenso wie im zivilgesellschaftlichen Sinn einer Verantwortlichkeit für das Lebensumfeld. Homepage: www.baumhilfe.eu

weiterlesen

Weiteres 16. Februar 2020

Demokratie 2.18 - neue Verfassung für Österreich

Dies ist eine Initiative, um auf Basis eines bereits erarbeiteten Vorschlags (Begründung, konkreter Text und Erläuterung dazu) eine österreichische Bundesverfassung "für das Volk und durch das Volk" in die Wege zu leiten - den Vorschlag also zu diskutieren und weiter zu verbessern, bekannt zu machen und schließlich über eine immer breitere Unterstützung auch zu einer Umsetzung im Sinn einer Verfassungsreform zu bringen, so wie dies die heutige Bundesverfassung (B-VG) in Artikel 44 Abs. 3 vorsieht. Aktuelle Dokumentensammlung: https://tinyurl.com/Verfassungsvorschlag Feedback: e-Mail an: gerhard.kuchta@outlook.com oder www.facebook.com/groups/Demo.2018/

weiterlesen

Weiteres 8. März 2020

EcoClipper - Sustainable Shipping & Travel

EcoClipper is a sail cargo company that plans to build a fleet of innovative sailing ships. These vessels will transport cargo, passengers and trainees on four shipping lines around the world. Currently, the team is working on a financial campaign to build the EcoClipper500 prototype, the first ship of the series. It will have space for 500 tonnes of cargo, as well as 12 passengers and 36 trainees. The ship will also be engineless to ensure maximum sustainability. Currently, maritime shipping accounts for over 900 million tonnes of C02 per year and is responsible for around 2.5% of global greenhouse gases emissions. Despite some attempts to curb these emissions, the industry has been slow to make any distinctive changes to how these vessels operate. Some companies are testing alternative fuels and solar and wind power designs. However, sail technology has been proven for thousands of years as a reliable form of propulsion. As decisions need to be made, EcoClipper believ...

weiterlesen

Weiteres 16. März 2021

For more sanitation solutions

The proposal of SOMOS ECUADOR aims to strengthen the technical and organizational capacities of the population to improve their conditions of access to sanitation, under criteria of equity and sustainability. According to the latest Ecuador census (2010), 46.4% of houses do not have sewerage and many municipalities do not treat the wastewater. The experience about ecological sanitation in the community of Chamanga, located on the north coast of Ecuador, is motivating because shows the value of promoting innovative solutions based on community management. We believe it is an experience that could be replicated and scaled up in order to generate a greater impact in other areas of the country, thereby reducing water pollution and facilitating access to adequate sanitation for low-income families. www.somosecuador.org

weiterlesen

Weiteres 18. März 2021

Gemüsebau statt Raubbau

Wir sind die Gartenbauschule Großwilfersdorf in der Steiermark und bereiten Interessierte im 2. Bildungsweg in 6 Monaten auf die Facharbeiterprüfung Gemüsebau vor. Wir respektieren den Boden als unser höchstes Produktionsgut und begegnen auf vielerlei Weise dem Klimawandel und dem Naturschutz. Regionaler Gemüse- und Kräuteranbau bedeutet beispielsweise CO2-Speicherung in gesunden Böden, Direktvermarktung, Einsparung von LKW-Kilometern, Kontakt und Versorgung unserer Mitmenschen mit gesunden und heimischen Lebensmitteln. Wir sind Gärtner aus Leidenschaft und geben unser Know-How an junges Gemüse weiter!

weiterlesen

Weiteres 3. Februar 2020

Leonardo CripTech incubator

CripTech Incubator is an art and technology fellowship for disability innovation. Encompassing residencies, workshops, presentations, publication and education, this innovation incubator creates a platform for disabled artists to engage and remake creative technologies through the lens of accessibility. Employing a broad understanding of technologies, including prosthetic tools, neural networks, software and the built environment, CripTech Incubator reimagines enshrined notions of how a body-mind can move, look, communicate.

weiterlesen

Weiteres 1. Mai 2021

One world / we are all human beings

Fixing the future means fixing the people. Together, we are many. We will start with the children. Passing by world united hospitals, art places, food banks and many other fields. How to fix the world, starts here and now.

weiterlesen

Weiteres 10. April 2021

Patron4change - Soziales Engagement fördern

Auf www.patron4change.org präsentieren wir Personen, die gute Ideen für ein soziales oder ökologisches Engagement haben bzw. bereits umsetzen. Damit inspirieren sie andere Menschen zu einem eigenen Engagement und finden Unterstützer*innen (Patrons), die ihnen mit einer monatlichen finanziellen Zuwendung unter die Arme greifen oder mit ihren Skills bei der Umsetzung helfen. Was machen Sie neu/anders? Uns geht es um Menschen, nicht Projekte. Unser Ziel ist eine dauerhafte (finanzielle) Absicherung von Menschen, damit diese ihre innovativen Vorhaben zum Wohl aller auch nachhaltig in Kooperation miteinander umsetzen können.

weiterlesen

Weiteres 21. März 2020

Sprach(los)Inklusiv

Durch Sprach(los)Inklusiv soll es Menschen ohne Sprache, oder Menschen die nicht Deutsch als Muttersprache sprechen und Personen ohne Kommunikationsmöglichkeiten, ermöglicht werden, sich im Alltag, also im Namen der Inklusion, verbal auszudrücken. Sprach(los)Inklusiv lässt alle Menschen, die keine Sprache haben oder nicht sprechen können, selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Die Sprach(los)Inklusiv Unterlagen und der Anybook Reader helfen beim Kommunizieren, Sprechen und Lernen. Die Sprach(los)Inklusiv Schulunterlagen sind mit dem Europäischen Sprachensiegel 2019 ausgezeichnet. www.sprachlosinklusiv.at

weiterlesen

Weiteres 31. Jänner 2020

The Map of Solutions

Mutmacherei is an association that wants to inspire a positive vision of our future by showcasing examples of best practice. One way we do this is with the Map of Solutions – a data base in the form of a fully clickable, bilingual mind map that provides an entirely new way of visualising content. It is not only a source of information, but also a possible infrastructure for other organisations that want to fix the future. Website: http://mutmacherei.net Map of Solutions: http://mutmacherei.net/mut-map/ and for full screen mode: http://mutmacherei.net/MutMap/ Facebook: https://www.facebook.com/mut.macherei Twitter: https://twitter.com/mutmacherei Youtube: https://www.youtube.com/DieMutmacherei LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/iramollay/

weiterlesen

Weiteres 25. März 2021

Youtopia / Plan B

Im Rahmen von „Youtopia / Plan B“ werden unterschiedlichste Menschen aus europäischen Ländern nach ihren utopischen Vorstellungen befragt. Meistens werden diese im Rahmen eines längeren, sehr persönlichen Gesprächs entwickelt. Das Interview und eine Präsentation des Ergebnisses werden gefilmt. Am Ende soll aus den gesammelten Aufnahmen eine umfangreiche Video-Installation entstehen. Wir (Lisa Spalt und Otto Saxinger für das Institut für poetische Alltagsverbesserung) haben bisher Menschen in Linz, Wien, Kassel und Bukarest interviewt. Ab Herbst wird der vorläufige Stand des Projekts – z.B. im Rahmen einer Zukunftskonferenz in Linz – erstmals präsentiert. Ab November werden wir Workshops durchführen, damit andere unsere Arbeit weiterführen können.

weiterlesen

Weiteres 1. April 2021