Radiokolleg - Community

Ort des Gelingens oder Zone der Widerstandsromantik?
(2). Gestaltung: Peter Zimmermann

Ein Gemeinschaftsgefühl herzustellen, ist relativ einfach, meint der englische Soziologe Richard Sennett: es bedarf dazu lediglich einiger Menschen, die ähnlich denken. Kooperation ist laut Sennett wesentlich schwieriger: kooperieren heißt, mit Menschen zurechtzukommen, die in der Regel anders denken. Das Einfache und das Schwierige finden im Begriff "Community" zusammen, ein häufig verwendeter, doch schwer zu beschreibender Begriff, in dem sich vor allem eine Utopie ausdrückt: die Aufhebung von asymmetrischen Machtverhältnissen zugunsten einer sich selbst regulierenden und alle Interessenskonflikte ausgleichenden Gemeinschaft. Die Frage ist, ob sich diese Utopie umsetzen lässt, ob sich also gesellschaftliche Gegensätze, die ökonomische, ethnische oder demografische Ursachen haben können, durch Vergemeinschaftung einebnen lassen - wobei hier von der Vergemeinschaftung im Sinne des Soziologen Max Weber die Rede ist: als soziale Beziehung, die auf subjektiv gefühlter Zusammengehörigkeit der Beteiligten beruht. Wie sehr ist eine auf diese Weise zusammengefügte Gesellschaft bereit, Formen der Arbeitsteilung auszuprobieren, die nicht Leistungs- oder Gewinnorientiert ist, sondern auf das Gemeinwohl abzielt? Was steckt hinter der Idee, Arbeit nicht als individuelle Leistung zur Herstellung und Festigung eines mehr oder weniger großen individuellen Glücks zu verstehen, sondern als Teil einer kollektiven Leistung, an deren Ende das kollektive Glück steht? Geht es um einen neuen Kommunismus, wie ihn der Philosoph Slavoj Žižek einfordert, oder um einen Appell an die menschliche Vernunft: Der Impuls zur Zusammenarbeit war immer da, meint Sennett, er ist bloß deformiert.

Service

Bacon, Jono: The Art of Community. Building the New Age of Participation, O'Reilly & Associates
Exner, Andreas / Kratzwald, Brigitte: Solidarische Ökonomie & Commons , Mandelbaum Verlag
Faßler, Manfred: Nach der Gesellschaft. Infogene Welten - anthropologische Zukünfte, Wilhelm Fink Verlag
Faßler, Manfred: Cyber-Moderne. Medienevolution, globale Netzwerke und die Künste der Kommunikation, Springer Verlag
Faßler, Manfred / Hentschläger, Ursula / Wiener, Zelko: Webfictions. Zerstreute Anwesenheiten in elektronischen Netzen, Springer Verlag
Felber, Christian: Die Gemeinwohl-Ökonomie, Zsolnay Verlag
Haberkern, Klaus: Pflege in Europa. Familie und Wohlfahrtsstaat, Verlag für Sozialwissenschaften
Helfrich, Silke / Heinrich-Böll-Stiftung (HG.): Commons. Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat, transcript Verlag
Liessmann, Konrad Paul: Theorie der Unbildung. Die Irrtümer der Wissensgesellschaft, Zsolnay Verlag
Marterbauer, Markus: Zahlen bitte! Die Kosten der Krise tragen wir alle, Zsolnay Verlag
Sennett, Richard: Zusammenarbeit. Was unsere Gesellschaft zusammenhält, Hanser Berlin

Sendereihe