Ö1 Kunstsonntag: Radiokunst - Kunstradio

Kunstradio - Radiokunst

"Ye Shanghai" - Eine Radioversion von Roberto Paci Dalò
(Live aus dem ORF Funkhaus in Wien - Übertragung in Dolby Digital 5.1 Surround Sound)

Ye Shanghai ist ein audio-visuelle Live Radioperformance des italenischen Künstlers Roberto Paci Dalò, die er ursprünglich 2012 für die SH Contemporary entwickelt hat, produziert von Davide Quadrio in Zusammenarbeit mit Francesca Girelli (Arthub Asia).
Das Projekt befasst sich mit verschiedenen Aspekten des Lebens in Shanghai vor 1949.
Im Kern dieser Arbeit steht die unglaubliche Geschichte des Shanghaier Ghettos, formell als Restricted Sector für Staatenlose Flüchtlinge (mukokuseki nanmin gentei chiku) bekannt. Das Ghetto war ein Gebiet von etwa 2.6 Quadratkilometern im Bezirk Hongkou des japanisch besetzten Shanghai. Es beherbergte etwa 23.000 jüdische Flüchtlinge, die auf Grund der japanischen Proklamation mit ihren eingeschränkten Ansässigkeits- und Arbeitsrechten für staatenlose Flüchtlinge umgesiedelt wurden, nachdem sie aus Europa vor und während des Zweiten Weltkriegs gefluchtet waren. Dalò's Radioarbeit setzt sich auch mit der japanischen Besetzung der Stadt Shanghai auseinander. Obwohl Japan und China mit Unterbrechungen seit 1931 kämpften, begann die Besetzung von Shanghai im Jahr 1937, als die Stadt in der Schlacht von Songhu fiel. Die japanischen Truppen besetzten die chinesisch verwalteten Teile Shanghais jedoch nicht den Internationlen Bezirk und die sogenannte "French Concession". Der Internationale Bezirk wurde am 8. Dezember 1941 besetzt und blieb dies bis zur Kapitulation Japans im Jahr 1945.
"Ab Mitte des 19. Jahrhunderts diente Shanghai als Zentrum der jüdischen Einwanderung in China. Bis Ende der 1930er Jahre wuchs die Zahl sephardischer Juden, russischer Juden und jüdischer Flüchtlinge aus Nazi-Europa in Shanghai auf über 30.000 an und bildete somit die größte jüdische Gemeinde im Fernen Osten. Von 1903 bis 1949 wurden in Shanghai mehr als 50 jüdische Zeitungen und Zeitschriften in Englisch, Russisch, Deutsch, Französisch, Chinesisch, Japanisch, Polnisch, Hebräisch und Jiddisch herausgegeben. Von 1939 bis 1946 wurden in Shanghai von jüdischen Flüchtlingen mehr als 30 deutsche, jiddische und polnische Zeitungen, sowie Zeitschriften veröffentlicht. " (Pan Guang)

Die audio-visuelle Radioperformance von Roberto Paci Dalò, deren visueller Teil während der Live-Kunstradio Sendung über kunstradio.at verfolgt werden kann, basiert auf Material aus den Jahren zwischen 1933 und 1949. Diese aus historischen Medien und Material bestehende Datenbank wird in eine aus Live-Video und Musik bestehende zeitgenössische Performance umgewandelt.
Als Ausgangspunkt für diese Arbeit dient "Nights of Shanghai" - ein Song von Zhou Xuan (1918 - 1957). Dieser Hit aus den 1940er Jahren gibt den klanglichen und akustischen Rahmen und die Grundstruktur für die gesamte Live Performance vor. Ausgehend von der erweiterten Textur dieses Liedes, vermischen sich allmählich einzelne Elemente z.B. Aufnahmen eines kleinen Ensembles, das die zentrale Treppe der Haupthalle des Shanghai Exhibition

Service

Ö1 Kunstradio

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Ö1 Kunstradio

Sendereihe