Track 5' 2019 - Es geht auch anders

111 Hörspiele wurden für den 16. Kurzhörspielwettbewerb TRACK 5 von Ö1 und der schule für dichtung eingereicht. Wir freuen uns über so viel akustische Kreativität. 106 Stücke haben die Kriterien erfüllt.
Höchstens 5 Minuten lang sollte das Stück sein, ein selbstaufgenommenes Geräusch und den Satz “Es geht auch anders” musste es beinhalten.
Die Jury tagt und wählt bis zum 24. Jänner die 10 besten Hörspiele aus.

Zurück zu Track 5'

Laut ORF-Gesetz dürfen wir Ihnen dieses Service nur zur Verfügung stellen, wenn Sie Ihre Identität durch Angabe von Vorname, Familienname und Wohnadresse bekanntgeben. (ORF-G, § 4f, ABS 2, Z 23). Sie können das entweder direkt im Zuge des Uploads tun, bzw. sich als User/in in der ORF-Community registrieren lassen. Wenn Sie bereits Mitglied der ORF-Community sind, loggen Sie sich bitte ein, wenn Sie Texte, Audios oder Bilder hochladen, bzw. solche bewerten möchten. Beiträge, für die diese Funktion freigeschaltet ist, können pro User/in nur einmal bewertet werden. Mehrfachstimmen sind möglich. Beachten Sie bitte, dass erstmalige log-ins in der ORF-Community nur wochentags bearbeitet, bzw. freigeschaltet werden können. Die Freischaltung kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Die Frage (Kurz-Hörspiel)

Taybor - 07.01.2020 | 00:22

Eigentlich sitzen die drei Protagonisten, in einer gemütlichen Runde zusammen und erfreuen sich an einem Kneipenquiz, als "Reibeisenstimme" mal wieder etwas von sich gibt, was den Hauptprotagonisten auf die Palme bringt und dazu führt, dass er das eigentliche Quiz völlig vergisst. Idee, Skript, Musik, Geräusche& Stimmen von Tibor Kister Biografische Angaben: Name: Tibor Kister Geb.-Datum: 23.06.89 wohnhaft in Gelsenkirchen, Deutschland Beruf: Erzieher

SEH' ICH MICH SEIN?

Evelyn Blumenau - 06.01.2020 | 20:51

Das Stück kreist um das scheinbar Alltägliche, um Fragen nach den täglichen Handlungen und deren Sinnhaftigkeit. Es geht um Reflexion, es geht um den Zugang zu sich selbst und es geht um Bewertung. Findet letzere überhaupt statt? Oder ist der Grad der eigenen Abstumpfung größer als der Drang nach Erkenntnis? Was passiert, wenn vorgekauter content wegfällt? Was bleibt, und was ist zu entdecken, wenn der Blick nach innen geht? Text, Stimme, Sound und Aufnahme: Evelyn Blumenau E. Blumenau ist Schauspielerin, Autorin, Komponistin. Sie ist Gründungsmitglied der Gruppe gecko art und Sängerin der Musikgruppe NoviSad. Werkliste: http://www.geckoart.at/audio/evelyn-blumenau-info/

AN DIE FREUDE TROTZ ALLER GEWITTER.mp3

HGFader - 06.01.2020 | 18:54

Siehe Titel 4 Spuren alle analog/stimmverzerrung durch übersteuerung u. verdehnung des bandes/

Gedanke Wort Tat

gedanke_wort_tat - 06.01.2020 | 17:41

Mona hat keine Lust mehr auf die Welt, wie sie ist. Und so beginnen sie und Simone an einer Neuen Welt zu bauen, bis Tina kommt und die Konstruktion zunichte zu machen droht. Von und mit: Corinna Antelmann (Autorin (Prosa), 50 Jh), Mascha und Elisa Antelmann (Schülerinnen, 13 und 16 Jh, Khevenhüller Gym). homemade production

Was darf es sein

Bernhard Brandstetter - 06.01.2020 | 16:54

Inhalt: Ein einsamer Barbesucher schildert seine Eindrücke über die regelmäßigen Abläufe vor Ort. Mitwirkende: Bernhard Brandstetter (Text und Ton) kurze Bio: Ich bin gebürtiger Linzer, 36 Jahre alt, und habe Germanistik und kath. Religion studiert. Mein großes Hobby sind Filme und ich schätze mich als guten Beobachter ein.

Keine Panik

ha-i - 06.01.2020 | 14:44

Sirenen --- Was ist los? Was ist zu tun?

Heute Morgen wird nicht heute Abend sein

Sandra Schlager - 06.01.2020 | 13:26

Autorin: Sandra Schlager, geb.1968, schreibt seit ihrem 12. Lebensjahr. Mutter von 3 Kindern, Ehefrau, Psychotherapeutin, leidenschaftliche Schreibworkshopteilnehmerin und Verfasserin bislang unveröffentlichter Manuskripte zu Entwicklungsromanen und Gedichten. Kurze Inhaltsangabe zu Hörspiel von Sandra Schlager mit dem Titel: „Heute Morgen wird nicht heute Abend sein“ Sofia, 52 Jahre, kann nicht schlafen und schreibt in der Nacht ein gesellschaftlich kritisch provozierendes Gedicht mit dem Titel: Gehirnwäsche zu den Themen Migration, Umwelt, Toleranz und Selbstreflexion. Das wird sie ihrem Mann Markus am frühen Morgen vortragen. Sie bezieht deren Ausblick vom Schlafzimmerfenster, der durch einen schweren Rollladen verdeckt ist, mit ein. Der Rollladen steht für das Brett vorm Kopf der Menschen. In Methapern und Zweideutigkeit greift Sofia vor allem das Thema Umwelt auf. Es wird als innerer Monolog von Sofia gesprochen und in Dialogform von Sofia und Markus. Der Satz „es geht auch anders“ wird aufgegriffen und steht für das Gedicht statt Diskussionen zum Wachrütteln der Gesellschaft. Das Stück wird von Sandra Schlager als Sofia gesprochen und von Harald Schlager als Markus, ihrem Mann. Das Knarren des Rollladens beim Hochziehen hat die Autorin als Originalton eingebaut.

Es flaniert durchs All

Stefan A. - 06.01.2020 | 02:22

Eine Momentaufnahme der All-umfassenden Zufriedenheit.

Ein Sturm wird kommen

Reinhard Astleithner und Georg Rauber - 06.01.2020 | 01:07

Politisch korrekt aber individuell. Ehrlich aber vorsichtig. Gendern aber nur mit beiderseitigem Einverständnis. Werbetexte, Elternratschläge, N24-Dokus, Ö1, FM4, oder doch Spotify? Es zerrt an uns. Es zehrt an uns. Wir wissen, dass wir etwas ändern müssen. Jede/r Einzelne. Alle zusammen. Aber bitte vor allem die PolitikerInnen. Oder doch die Wirtschaft zuerst? Unnötiges Licht abdrehen. Aber nicht die Neonröhren. Weil die verbrauchen beim Start 5x so viel. Oder waren es gar 10x? 10x so viel, wie was genau? Wie wir es machen ist es falsch. Und das, nachdem wir alles falsch gemacht haben. Bis hierher. Also? Wie soll es weitergehen? Machen wir zuerst mal bei Track5' mit. Und dann schauen wir weiter. Wir? Das sind Reinhard Astleithner (Autor und Sprecher) und Georg Rauber (Dramaturgie und Sprecher).

probleme

j.piringer - 05.01.2020 | 22:52

(text, stimme, sound, aufnahme jörg piringer) wir wollten die probleme lösen das abfallproblem abgasproblem abluftproblem abrüstungsproblem abwanderungsproblem abwasserproblem aggressionsproblem alkoholproblem alltagsproblem anfangsproblem anpassungsproblem anschlussproblem anwendungsproblem arbeitslosigkeitsproblem arbeitsproblem argumentationsproblem armutsproblem artikulationsproblem atemwegsproblem augenproblem ausbildungsproblem bankenproblem bedienungsproblem begabungsproblem beschäftigungsproblem besoldungsproblem bevölkerungsproblem beziehungsproblem blasenproblem browserproblem computerproblem datenbankproblem datenproblem datenschutzproblem datenverarbeitungsproblem dauerproblem demokratieproblem designproblem dopingproblem dreikörperproblem drogenproblem einwanderungsproblem energieproblem entscheidbarkeitsproblem entwicklungsproblem erkenntnisproblem ernährungsproblem erziehungsproblem extremwertproblem …