Houellebecqs Roman "Unterwerfung"

Michel Houellebecq, das Enfant Terrible der französischen Literatur, hat seinen sechsten Roman vorgelegt. Er ist dieser Tage mit einer Startauflage von 150.000 in Frankreich erschienen. Bereits Ende nächster Woche kommt die deutsche Übersetzung bei Dumont heraus, mit dem Titel: "Unterwerfung" - eine Fiktion von Frankreich vor und nach der Präsidentschaftswahl 2022.

Der Chef der Islamischen Bruderschaft, Mohamed Ben Abbès, zieht als französischer Präsident in den Elyseepalast ein - unterstützt von der neogaullistischen und der sozialistischen Partei, um die rechtsextreme Marine Le Pen zu verhindern.

Morgenjournal, 9.1.2015

Wie bei Houellebecq schon fast üblich, hat auch dieser Roman bereits im Vorfeld für heftige Polemiken und Wirbel gesorgt - auch die Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" hatte sich auf ihrer Titelseite noch über den dekadenten, griesgrämigen Houellebecq lustig gemacht - am Morgen vor dem Terroranschlag.

Service

Michel Houellebecq, "Unterwerfung", Roman, aus dem Französischen von Norma Cassau und Bernd Wilczek, Dumont. Originaltitel: "Soumission" (Flammarion)

Übersicht