Wolfgang Zinggl zur Sammlung Essl

Die Grünen raten von einem Ankauf der Sammlung Essl durch den Bund ab. Zumindest drei Bundesmuseen sammeln bereits österreichische Gegenwartskunst, so Kultursprecher Wolfgang Zinggl.

Es mute "höchst befremdlich an, wenn nun viel Geld ausgegeben werden soll, um den persönlichen Geschmack eines Privatsammlers zu kanonisieren", so Zinggl.

Kulturjournal, 25.03.2014

Übersicht