Klicken Sie auf die Nadeln und entdecken Sie innovative Ideen.

2-wheel Personal Rapid Transit

Wer ich bin: Demographisch über kurz oder lang ein "alter weißer Mann", der das Pauschalurteil über diese Gruppe hoffentlich nicht erfüllt. Von der Ausbildung her Verkehrsplaner mit Schwerpunkt öffentlicher Verkehr, brotberuflich mehr mit konventionelleren und freizeitlich mehr mit innovativen Lösungen befasst. Was das Problem ist: Außerhalb der Städte trotz aller Bemühungen zu wenig leistbare, klimafreundliche und ressourceneffiziente Alternativen zum eigenen. Was ich neu zu machen vorschlage: ein ländlich-suburbanes Robotaxi-Konzept mit zweirädrigen Ultraleichtfahrzeugen auf eigener, sehr einfach gehaltener Infrastruktur. Das ermöglicht flexible Mobilität auch ohne Führerschein und braucht nur einen Bruchteil der Energie und Batteriematerialien eines eigenen Elektro-Pkw. Link zur Konzept-Website: http://buschbacher.at/2wPRTde.html

weiterlesen

Klimainnovation 22. März 2021

ACT - Artificial Climate Tower

The tower promotes a contextual shift away from current dependence, provoking a polyvalent interior-habitat where prevailing exterior conditions are not the predominant context anymore. A building, acting between climate-zones, boasts an architecture of gradients. Away from the classical international style of the past 100years. Away from buildings you could place everywhere in the world and towards a local identity again. Doha does face the threat to surpass the liveable threshold by already 2071. Therefore, Doha is to be understood as prototypical forerunner of what climate change calls in the near future also for Europe. Since we are able to restore the richness of natural climates inside - with human, non-human and nature as its center. I am convinced that the transitioning of climate- zones, is going to play a major role, in how we orient future building strategies and re-code the term “contemporary” architecture. This consequently sets production of climate and the bu...

weiterlesen

Klimainnovation 28. Juli 2021

AM Technology - Airlite

Airlite is an air purification technology that can be applied like a paint. It purifies the air thanks to the negative ions that neutralize pollutants when they come into contact with the wall, fighting molds, bacteria and viruses, including SARS-CoV-2. Using 100 sqm of Airlite is equivalent to planting 100 sqm of trees, so it helps reducing pollution: 100 sqm of Airlite eliminate 21,39 Euro 6 petrol cars in 12 hours. Moreover, it keeps spaces fresh when applied to external walls and roofs thanks to its solar reflectance property, cooling interiors up to 29% during summer and reducing CO2 emissions and energy costs up to 50%. Airlite is produced in powder form, saving 40% in weight during transport, so it produces 40% less CO2 than any other traditional paint for the same surface area applied, with a significant positive impact on the environment. Airlite has the highest number of international certifications in its field, like CradleToCradle Gold, Friendly Materials and Green Seal.

weiterlesen

Klimainnovation 28. März 2022

Abgaskondensation–CO2 Killer bei Biomasseheizungen

Bei diesem Projekt handelt es sich im weitesten Sinne um ein betriebsinternes Forschungsprojekt der Hörndler Haustechnik GmbH über einen Zeitraum von 2005 -2019. 2005 wurde der Ölkessel durch einen Pelletkessel ersetzt. 2005 – 2006 wurde der Pelletkessel auf herkömmliche Art (gleitender Betrieb) betrieben – 8.000 kg Pelletsverbrauch/Jahr. 2007 wurde ein Lastausgleich-Speichersystem integriert und der Pelletsverbrauch auf 7.300 kg/Jahr reduziert. 2009 wurde der Kessel mit einer Abgaskondensation nachgerüstet und die gesamte Hydraulik optimiert und der Pelletsverbrauch auf 6.400 kg/Jahr reduziert. 2016 wurde zusätzlich eine einfache Abgaskondensation für die Warmwasser-Vorwärmung nachgeschalten und der Pelletsverbrauch auf 6.000 kg/Jahr gesenkt. Die Abgastemperatur wurde über den gesamten Zeitraum von ursprünglich ca. 150 °C auf 22 °C - 28°C reduziert. Der jährliche Pelletsverbrauch und die Emissionen konnten dadurch um 25 % gesenkt werden.

weiterlesen

Klimainnovation 21. März 2022

Artists for Future Austria

Artists for Future Austria haben sich im März 2019 in Unterstützung der österreichischen Fridays for Future-Bewegung gegründet. Rund 500 Personen aus verschiedenen Bereichen der Kunst, Kultur und Kreativszene zählen zu unseren Unterstützer*innen. Artists for Future beteiligen sich aktiv und sichtbar an den Klimastreiks, führen eigene Aktionen und Diskussionsveranstaltungen durch und unterstützen mit ihrem künstlerischen Potential nach Bedarf auch die Aktivitäten anderer Klimainitiativen. Darüber hinaus suchen wir Vernetzung mit Kunstschaffenden, Kunstinstitutionen, Künstler*innenvereinigungen und -interessensvertretungen, um ein klimagerechtes Umdenken im Kunst- und Kulturbetrieb gemeinsam voranzutreiben – so leisten wir unseren Beitrag zur Reparatur der Zukunft! www.artistsforfuture.at www.facebook.com/Artists4FutureAustria www.instagram.com/artistsforfuture.at

weiterlesen

Klimainnovation 1. Mai 2020

Barrierefreie Grundversorgung

Mein Name ist Agnes Naderer und ich schrieb meine Masterarbeit über Menschen mit Behinderung in technischen Konzernen mit einem Schwerpunkt: Barrieren. So kam ich dann zum Projekt: Barrierefreie Grundversorgung. Im Alltag hab ich als Epileptiker, der kein Auto lenken darf bemerkt, dass eigentlich sehr viel in unserem Alltag einfach nur mit dem Auto möglich ist = Barriere. Für viele Menschen sind somit alltägliche Besorgungen außerhalb der Großstädte schon schwerer bis unmöglich (zB für Menschen mit schweren Sehbeeinträchtigungen). Das Video zeigt die Situation in Purkersdorf, wo das sichere Einkaufen von Lebensmittel für viele Einwohner nicht gegeben ist. Es unterstützen mich zB: Essl Foundation oder das Verkehrsministerium. Viel Spaß beim Video Agnes Naderer E-mail: a.naderer@gmx.at

weiterlesen

Klimainnovation 19. Mai 2020

Baumhilfe - Achtsamkeit für Straßenbäume

Die Baumhilfe engagiert sich für innerstädtische Straßenbäume. Die veränderten Umweltbedingungen gefährden diesen wichtigen Grünbestand. Die ehrenamtliche Initiative will Wissen über Stadtbäume vermitteln und Menschen animieren, selbst aktiv zum Erhalt der Bäume beizutragen - zum Beispiel mit Gießen. Von der Baumhilfe profitieren nicht nur die Bäume selbst, sondern auch die Menschen in der Stadt. Sie hat positive klimatische Effekte - im wortwörtlichen ebenso wie im zivilgesellschaftlichen Sinn einer Verantwortlichkeit für das Lebensumfeld. Homepage: www.baumhilfe.eu

weiterlesen

Klimainnovation 16. Februar 2020

Begegnungs- und Bildungsreisen "LernEinsatz"

Interessierte Personen, die in Österreich leben, setzen sich in diesem nicht-kommerziellen, geförderten Angebot mit einer Vielzahl gesellschaftsrelevanter und persönlicher Themen auseinander. Herrschenden Klassen oder Systemen, den Privilegien und (dunklen) Hintergründen Europas mit der Welt, sowie engagierten Menschen auf anderen Erdteilen. Diesen von Angesicht zu Angesicht zu begegnen und sich mit ihnen auszutauschen, die "Reise", ist das Highlight des Bildungsprojektes, dass sich über ca. ein halbes Jahr zieht. Die besuchten Menschen und Projekte auf der Reise setzen sich fast immer für unterdrückte Menschen ein, oder versuchen ein Problem zu verbessern. Dabei reicht die Spanne von Klimawandeladaption zur Versöhnung mit Menschenrechtsverbrechern. All das soll die Teilnehmer:innen des Programmes in ihrem bestehenden Engagement in Österreich unterstützen, oder das Feuer dafür entfachen, sich selbst mit ihrer Idee "die Zukunft zu reparieren" zu begeistern.

weiterlesen

Klimainnovation 14. Februar 2022

Bio Intensiver Anbau im Folientunnel

Der Gärtnerhof Wanderup war einer der ersten Betriebe Deutschlands der das Konzept "Marketgardening" umgesezt hat und ist die nördlichste "Solawi" Deutschlands. Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Betriebsalltag.

weiterlesen

Klimainnovation 4. April 2022

BioFluff — plant based fur

BioFluff is developing the first 100% plant-based fur to help fashion brands replace animal fur and plastic fur. As a B2B business we are combining green plant-fiber technology with century-old tanning legacy to create a new and sustainable material. Currently there is no sustainable fur on the market and the fashion industry has a lot of momentum to position itself in a sustainable and innovative way. Our team is composed of a female founder from India working currently in the USA on BioFluff and a male Austrian founder currently working from Italy. After creating our first prototype in early 2021, we both quit our jobs and bootstrapped. Many fashion luxury brands (Balenciaga, Prada, Chanel, Versace, Gucci, Armani) dropped fur over the past 5 years and are now dependent on plastic fur. We are planning on taking advantage of this positive momentum to implement our environmentally friendly product. bio-fluff.com

weiterlesen

Klimainnovation 28. April 2022

Brennstoffzellen verbessern

Vanja Subotic ist Assistenzprofessorin und Leiterin der Brennstoffzellen-Forschungsgruppe am Institut für Wärmetechnik der TU Graz. Sie forscht an Alterungsprozessen in Hochtemperatur-Brennstoffzellen und entwickelt Methoden, mit denen sich diese Vorgänge frühzeitig erkennen und vermeiden lassen, um die Lebensdauer der Zellen zu verlängern.

weiterlesen

Klimainnovation 28. April 2020

Bürgerstrom Volksbankbau

Österreichs erste Photovoltaikeigentümergemeinschaft als Muster für die gemeinschaftliche Nutzung von erneuerbarer Energie im Geschoßwohnbau. Homepage: www.volksbankbau.org

weiterlesen

Klimainnovation 2. März 2020