Radiokolleg

Radiokolleg - Die Burgenlandkroaten / Gradiscanski Hrvati

Geschichte und Gegenwart einer österreichischen Volksgruppe (1). Gestaltung: Tanja Malle

Das Burgenland feiert heuer seinen 90. Geburtstag - schließlich wurden seine Grenzen im Jahr 1921 im Zuge von Volksabstimmungen festgelegt. Mit dem Burgenland feiern auch die Burgenlandkroaten, eine von insgesamt sechs in Österreich gesetzlich anerkannten Volksgruppen.

Als Hochburg der Burgenlandkroaten kann das 400-Einwohner-Dorf Minihof / Mjenovo im östlichen Burgenland bezeichnet werden, denn hier beträgt der Anteil der kroatisch sprechenden Bevölkerung 95 Prozent. Im gesamten Burgenland leben laut Volkszählung aus dem Jahr 2011 etwas mehr als 16.000 Burgenlandkroatinnen und Burgenlandkroaten. Rund 100.000 Kroaten lebten ab dem 16. Jahrhundert im heutigen Burgenland - sie ließen sich als Folge der Türkenfeldzüge hier nieder.

Das Radiokolleg erkundet die Geschichte und Gegenwart der Volksgruppe - auch abseits der von Teilen der Burgenlandkroaten recht intensiven gepflegten Folklore.

Sendereihe