Masterarbeit zur Auswirkung der Digitalisierung

Die von der Europäischen Union geförderte Forschungsarbeit mit dem Titel „ Gender in der Erforschung von Mensch-Maschine-Interaktion“ widmet sich einem mitunter versteckten Problem, das mit der Digitalisierung einhergeht, dem Computercode. Viele Projekte in der Forschung und Entwicklung sind nämlich bereits im Design, und damit auch dem Code, – oft unbeabsichtigt – diskriminierend gegenüber Menschen, die nicht gewissen Normen (wie weiß, männlich, gesund) entsprechen. Förderstellen sind sich des Problems bewusst und versuchen, dem etwa mit Frauenförderung entgegenzuwirken. Allerdings, besonders innerhalb von Unternehmen und Institutionen ist man sich des Problems oft nicht bewusst und hat somit auch in Software(produkten) blinde Flecken. In ihrer Masterarbeit nimmt sich die Informatikstudentin Sabrina Burtscher der Herausforderung nicht nur theoretisch an. Sie bedient sich der Gamification und will ein Kartenspiel entwickeln, das Unternehmen und Einrichtungen verwenden können, um kü...

weiterlesen

0 Technologie 17.02.2020

Shadowmap. Helping Humans Find The Sun.

https://shadowmap.org Shadowmap macht den lebenswichtigen Einfluss der Sonne erstmalig sicht- und planbar, indem Licht und Schatten auf einer interaktiven 3D Online-Landkarte unter Berücksichtigung von Gebäuden, Vegetation und Terrain visualisiert werden. So kann man herausfinden, wo man am Nachmittag noch ein paar Sonnenstunden genießen kann, wo das Auto am besten im Schatten (bzw. ein Solarauto in der Sonne) parkt und welche der neuen Wohnungen tatsächlich so hell ist, wie vom Makler versprochen. Fotografen können Outdoor-Shootings endlich präzise und verlässlich planen und in der größten Sommerhitze, findet sich der nächstgelegene Baum als Schattenspender. Und all das ist erst der Anfang.

weiterlesen

0 Technologie 10.02.2020

Happylab - Der Makerspace für alle

Viele Ideen scheitern oder werden gar nicht erst umgesetzt, weil der notwendige Raum, das Know-How oder der Zugang zu Maschinen fehlt. Im Happylab Wien können Projekte mit 3D-Drucker, Laser Cutter, CNC-Fräse & Co. ganz einfach selbst realisiert werden. In unseren Workshops zeigen wir wie’s geht – es sind also keine Vorkenntnisse nötig. Mit unserer offenen Werkstatt wollen wir den Zugang zu digitalen Produktionsmaschinen ermöglichen, Wissen zu neuen Technologien vermitteln, Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen miteinander vernetzen und so vielen weiteren Ideen zur Umsetzung verhelfen. www.happylab.at

weiterlesen

0 Technologie 07.02.2020

Refurbed

refurbed.at facebook.com/refurbed.officialDACH/ instagram.com/refurbed.de/ Refurbed ist der am schnellsten wachsende Online-Marktplatz für refurbished electronics. Diese Produkte sind Geräte wie Handys oder Laptops, welche bereits benutzt wurden, und anschließend von unseren professionellen Händlern vollständig erneuert werden. Sie funktionieren wie neu und sehen aus wie neu – sind aber um 100% nachhaltiger und um 40% günstiger. Mit jedem verkauften Gerät tragen wir dazu bei, das Konsumverhalten tausender Menschen zum Besseren zu verändern und Ressourcen zu schonen. Durch das Schaffen einer neuen Produktkategorie zwischen neu und gebraucht verlängern wir den Lebenszyklus von Elektrogeräten und ermöglichen unseren KundInnen, die Qualität eines neuen Produkts mit der Nachhaltigkeit eines gebrauchten Produkts zu verbinden. In der Folge sparen wir jedes Jahr signifikante Mengen an CO2 und Elektroschrott ein.

weiterlesen

0 Technologie 07.02.2020

Reparatur von E-Fahrzeuge

Mit meiner Firma Elko electric hab ich mich auf die reparaturen von E-Fahrzeugen spezialisiert

weiterlesen

0 Technologie 05.02.2020

CO2 Recycling

In diesem Beitrag stellen wir ein Verfahren vor, mit dem man effizient Alkohole aus Kohlendioxid (CO2) herstellen kann. Wir nutzen dazu neue Katalysatoren, die auf sehr günstigen Kohlepapierelektroden aufgebracht werden. In wässriger Lösung bindet das eingeleitet CO2 an das zuvor elektrochemisch reduzierte Metallion des Katalysators und reagiert schließlich zu Ethanol und Methanol. Das Metallion wird dann wieder oxidiert und steht für weitere Reaktionen zur Verfügung. Die entstandenen Alkohole können mit bereits bestehenden Technologien in eine Reihe nützlicher Chemikalien umgewandelt werden. Für das Verfahren ließe sich etwa CO2 aus industrieller Rauchgaswäsche nutzen. Link zur Website: https://www.jku.at/institut-fuer-organische-chemie/team/schoefberger-lab/

weiterlesen

8 Technologie 30.01.2020

Wohnwagon

Steigende Mietpreise, zunehmende Verstädterung, Innenstadtmobilität, demographischer Wandel - es sind viele Aspekte, welche die Frage nach der richtigen Wohnform sehr vielschichtig machen. Was passiert, wenn immer mehr ältere Menschen neue Wohnformen suchen, die besser auf an ihre Bedürfnisse angepasst sind? Wie kombinieren wir urbane Wohnformen mit dem Bedürfnis nach Natur und Freiraum? Für die Konsumenten, Politik und Unternehmen ist die Diskussion rund um künftige Wohnformen !r jeden Einzelnen von uns wichtiger denn je.

weiterlesen

1 Technologie 28.01.2020

Find Value

Ein Augmented Reality-Spiel fürs Smartphone, im Stil von Pokémon Go, war die Ursprüngliche Idee von vier jungen Gründern aus Wien, um Menschen für das Thema Nachhaltigkeit zu begeistern. Auf Streifzügen durch die Stadt würde einen der Spiele-Weg zu Nachhaltigen Geschäften führen. Gutscheine sollten dazu einladen, nachhaltige Produkte auszuprobieren. Doch statt zu spielen nutzten die Userinnen und User die App, um endlich nachhaltige Geschäfte in ihrer Nähe zu finden. Also wich das Spiel einer Plattform auf der man nicht nur einkaufen kann, sondern zukünftig so auch automatisch Bäume pflanzt. Die Beta Version startet Ende Februar und kommt damit online. https://www.find-value.at/

weiterlesen

2 Technologie 28.01.2020

Youth Hackathon an Österreichs Schulen

Unser Ziel ist es, allen Jugendlichen in Österreich – insbesondere Mädchen – einen kostenlosen Zugang zu Coding, Game und App Design im Rahmen des Schulunterrichts zu ermöglichen. Der Youth Hackathon bietet - Berufsorientierung und digitale Grundbildung - Hands-on game-based learning - Freude am Gestalten mit digitalen Tools Youth Hackathon ist eine gemeinnützige Community von engagierten Menschen und Organisationen aus dem Bildungsbereich, dem öffentlichen Bereich, Forschung und der Wirtschaft und wurde von DaVinciLab und dem Verein MadeByKids – Bildung im 21. Jahrhundert ins Leben gerufen.

weiterlesen

15 Technologie 22.01.2020

SmaXtec - Wenn Kühe twittern, wie es ihnen geht

Das steirische Jungunternehmen „Smaxtec“ ermöglicht, das Kühe quasi twittern können, wie es ihnen gerade geht. Ein eigens entwickelter Sensor im Magen der Kuh erfasst Informationen, wie zum Beispiel Temperatur, Magensäure oder Bewegungsdaten, die genau anzeigen, wie es dem Tier gerade geht. Etwas, was sowohl Landwirten, als auch der Forschung und den Konsumenten, sowie natürlich den Tieren und der Umwelt zugutekommen soll.

weiterlesen

2 Technologie 21.01.2020

Code Poetry - Poesie trifft auf IT

Die Schriftstellerin und Forscherin Cornelia Travnicek bringt seit mittlerweile vier Jahren Autorinnen und Autoren, sowie Programmiererinnen und Programmierer zusammen, um sich über Poesie auszutauschen und voneinander zu lernen. Additiv gibt es bei den Abenden im Analogen auch Kurzfilme, Performance-Kunst und musikalische Darbietungen. So will Travnicek nicht nur eventuelle Hemmschwellen vor Technik abbauen oder die Kreativität beim Programmieren fördern, sondern vor allem Schriftstellerinnen und Schriftsteller fit für die Zukunft machen. Denn die Angst, dass künftig Maschinen auch als Autoren fungieren könnten schwebt als digitales Damoklesschwert auch über literarischen Kreisen. https://codepoetry.at/

weiterlesen

1 Technologie 20.01.2020

InnoMake - Schuh für Blinde

Es ist ein Art Tastsinn auf Entfernung, so lässt sich beschreiben, was Kevin Pajestka vor ein paar Jahren im Rahmen seiner Abschlussarbeit an der HTL vorschwebte. Gemeinsam mit seinem Partner Markus Raffer hat er mit dem InnoMake einen Schuhaufsatz geschaffen, der mittels Ultraschall Hindernisse in der Umgebung erkennt und per Vibration an seinen Träger meldet, dadurch können sich Menschen mit Sehbeeinträchtigungen leichter in der Stadt bewegen. https://www.tec-innovation.com/INNOMAKE/innomake/

weiterlesen

4 Technologie 17.01.2020