Klicken Sie auf die Nadeln und entdecken Sie innovative Ideen.

ACT - Artificial Climate Tower

The tower promotes a contextual shift away from current dependence, provoking a polyvalent interior-habitat where prevailing exterior conditions are not the predominant context anymore. A building, acting between climate-zones, boasts an architecture of gradients. Away from the classical international style of the past 100years. Away from buildings you could place everywhere in the world and towards a local identity again. Doha does face the threat to surpass the liveable threshold by already 2071. Therefore, Doha is to be understood as prototypical forerunner of what climate change calls in the near future also for Europe. Since we are able to restore the richness of natural climates inside - with human, non-human and nature as its center. I am convinced that the transitioning of climate- zones, is going to play a major role, in how we orient future building strategies and re-code the term “contemporary” architecture. This consequently sets production of climate and the bu...

weiterlesen

Klima 28. Juli 2021

freedom

I am Ahmed, a student at the faculty of Law in Cairo, I am a writer of short stories, poetry and storytelling. The problem I am talking about is the "problems of refugees in the host countries." I am organizing workshops and events to talk about their problems, fears and hopes, and tell their inspiring stories to the world by publishing them in brochures and books with illustrations. One workshop every year, ten refugees attend each workshop with the help of 3 facilitators, two of whom participate online because they are refugees in Germany and Austria. Performances are organized in several centers, such as the Goethe-Institut in Cairo and the Jusoor Center of All Saints' Cathedral. All participate by filling out an electronic form, and for a seven days, we share with everyone their stories and organize a storytelling show, then for a month we organize an exhibition of illustrations..

weiterlesen

Kultur 28. Juli 2021

Help4Life - Kirpal Sagar

Wir sind ein Verein mit Sitz in Salzburg der ein Projekt in Indien - Kirpal Sagar unterstützt, fördert und begleitet. Unserer Meinung nach gibt es bereits viele gute Ideen, was aber mangelt sind konkrete, praktisch umgesetzte Beispiele. Wir setzen dies in mehreren Bereichen um, in Bildung, nachhaltiger organischer Landwirtschaft (Agroforstmodelle mit verschiedenen Baumarten und Gemüseanbauten). Die Schülerinnen werden in ihrer Ausbildung in der Praxis mit der nachhaltigen Landwirtschaft konfrontiert und können sozusagen selbst auf einer Versuchsfläche praktische Erfahrungen sammeln. Ebenso lernen sie durch Praktika im karitativen Hospital die praktische Anwendung fachlicher und ethischer Werte.

weiterlesen

Klima 27. Juli 2021

Moonshot Pirates

In a fast-changing world, young people must prepare for the challenges ahead. The gap between skills learned at school and skills needed in the future is growing, leaving many uncertain and overwhelmed. We help youth between 14 and 19 acquire future skills, develop a growth mindset, and become leaders of tomorrow. Our programs are designed to create an understanding of innovation and exponential technologies and at the same time, to build strong minds and future leaders. By taking action, working in teams, and solving the world's challenges, they gain essential skills such as critical thinking, resilience, and creativity. We are a global movement with members from 100+ countries. Join us on our journey of making every young mind a changemaker!

weiterlesen

Bildung 27. Juli 2021

Cosmo Politics of Ahimsa

Wer bin ich? Dr. Eva Pudill, Fotografin, Philosophin, Yogi & Initiatorin des Cosmopolitics-of-Ahimsa Netzwerkes. Was ist das Problem? In der Moderne wurde Religion ideologisiert bzw. Ideologie zum Religionsersatz. An den daraus resultierenden Spaltungen leidet die Menschheit heute noch. Wie würde dagegen eine Ideologie-lose transformative Spiritualität aussehen, die sich nicht mit persönlicher Verwirklichung zufrieden gibt, sondern auf dem Weg der Gewaltlosigkeit eine Befreiung im kosmopolitischen Maßstab anstrebt? Was mache ich anders? Ziel des Ahimsa-Netzwerkes ist eine kritische und kreative Auseinandersetzung mit vorherrschenden Diskursen über Gewalt und Gewaltlosigkeit. Um die vielfältigen Möglichkeiten von Ahimsa sichtbar zu machen, soll ein Archiv aus Video-Interviews & Texten entstehen.

weiterlesen

Bildung 24. Juli 2021

Empowerment von jungen Gestalter*Innen der Zukunft

Wir vom Bildungsverein ViA sind junge „Visionäre in Aktion“, die sich für das Empowerment von jungen Gestalter*Innen der Zukunft & für neue Narrative engagieren. Mehr und mehr junge Menschen sind von den multiplen Krisen unserer Zeit überwältigt und blicken mit Angst in die Zukunft. In unseren nun auch digitalen, Pandemie-resilienten Austauschprogrammen kommen junge Visionäre aus aller Welt zusammen, stellen ihre Geschichten und Visionen in Aktion vor und werden eingeladen, sich auszutauschen, sich zu unterstützen, zusammen zu lernen und sich für den Wandel zu vernetzen. Unser Ziel: Ohnmacht wird zu Mitmacht, Angst zu Hoffnung und Ermächtigung passiert! Immer wieder melden unsere Teilnehmenden zurück, dass sie sich als globale BürgerInnen und Visionäre In Aktion fühlen! Macht mit :-)

weiterlesen

Bildung 23. Juli 2021

Mode ohne Barrieren

Das MOB im Namen steht für Mode ohne Barrieren und basiert auf der Idee, Mode, Barrierefreiheit und Inklusion nicht nur zusammen zu denken, sondern auch innovativ umzusetzen, um sowohl den Ansprüchen von Kund_innen mit als auch ohne Behinderung_en gerecht zu werden. MOB kooperiert unter dem eigenen Label MOB Industries mit Modeschaffenden, die exklusiv anspruchsorientierte Mode für Kund_innen mit und ohne Behinderung_en entwickeln. MOB unterstützt gemeinsam mit Rollstuhlnutzer_innen den Entwicklungsprozess der kooperierenden Designer_innen. Menschen mit Behinderung_en existieren de facto als Zielgruppe in der Modebranche nicht, sie werden weder mitgedacht noch repräsentiert. MOB will durch die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Bekleidung die Lebensqualität, soziale Teilhabe und den Modespaß für Menschen mit Behinderung_en signifikant verbessern und jene für die Modebranche sichtbar machen.

weiterlesen

Soziales 21. Juli 2021

Offener Kühlschrank - Lebensmittel sind kostbar

Unter dem Motto „Bring und nimm“ können noch zum Verzehr geeignete Lebensmittel in den Offenen Kühlschrank gebracht oder mitgenommen werden. Das sind Ernteüberschüsse, kulinarische Geschenke, die man nicht mag, zu viel Gekochtes, sauber abgepackt und beschriftet, abgelaufene Lebensmittel, die noch genießbar sind. Wir veranstalten Reste-Kochkurse und verteilen bei Aktionen Häppchen aus Resten oder sammeln Resterezepte. Sehr wichtig ist für uns der Austausch mit Kindern und Jugendlichen. Weiters unterstützen wir Studierende bei ihren Arbeiten zum Thema Lebensmittelverschwendung und beraten Engagierte in den Gemeinden, wenn sie einen Offenen Kühlschrank installieren wollen. Das Projekt hat ein einheitliches Erscheinungsbild, man findet alle Standorte und Teams auf https://offener-kuehlschrank.at

weiterlesen

Klima 18. Juli 2021

Summer University GBS

Die Summer University „Green.Building.Solutions. (GBS, 7 ECTS)” beschäftigt sich mit Themen wie Passivhaus-Bauweise, Energieeffizienz, erneuerbaren Energien und nachhaltiger Stadtplanung. Sie spricht dabei vor allem internationale Studierende und Professionals aus den Bereichen Architektur, sowie Energie- und Bauwirtschaft an. Diese können ihre fachspezifischen Kenntnisse vertiefen und praxisnahe Inhalte durch ein interdisziplinäres Programm erfahren, das auch eine abschließende Projektarbeit mit einbezieht. 2021 findet die GBS von 17. Juli bis 8. August zum zweiten Mal online statt. Bisher nahmen bereits über 340 Teilnehmer*innen aus mehr als 70 Nationen daran teil. Organisator ist die non-profit OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH (Betreiber von Passivhaus-Studierendenheimen) in enger Kooperation mit TU Wien und BOKU.

weiterlesen

Bildung 5. Juli 2021

Summer School AEMS

Die Summer School „Alternative Economic and Monetary Systems (AEMS, 5 ECTS)“ steht motivierten Bewerber*innen aller Studienrichtungen offen und fokussiert die Vermittlung von Alternativen zum wirtschaftlichen Status quo. Internationale Teilnehmer*innen beschäftigen sich mit den Grenzen des Wachstums, sowie den Instabilitäten des Finanzsystems und lernen, warum ein drastischer Systemwandel zur Stabilisierung des Weltklimas auf 1,5°C notwendig ist. Über ein interdisziplinär und holistisch orientiertes Programm lernen sie dabei verschiedene Lösungsansätze kennen. Die AEMS findet 2021 vom 19. Juli bis 6. August erneut online statt. Organisator ist die non-profit OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH (Betreiber von Passivhaus-Studierendenheimen) in Kooperation mit BOKU Wien und Gemeinwohlökonomie.

weiterlesen

Bildung 1. Juli 2021

Wirtschaftspolitische Akademie Steiermark

Über den Tellerrand der universitären Lehre hinausblicken, wirtschaftliche Modelle und politische Entscheidungen kritisch hinterfragen und in einem regen Austausch mit anderen Studierenden aller Studienrichtungen und ExpertInnen stehen um den eigenen Horizont zu erweitern - all das sind Ziele, die wir seit mittlerweile 12 Jahren als studentischer Verein mit viel ehrenamtlichen Engagement und Herzblut verfolgen. 2007 von einer Gruppe kritischer WirtschaftsstudentInnen in Wien und einige Jahre später auch in der Steiermark gegründet, starten wir in Graz im Oktober 2021 mit unserem neuen Jahrgang, in dem wir kritische, interessierte und innovative Köpfe zusammenbringen wollen, um unseren Teil zur Reparatur der Zukunft beizutragen.

weiterlesen

Bildung 29. Juni 2021

Begegnung schafft Veränderung

Ein Denkanstoß für die Reparatur der Zukunft. Ich habe kein Projekt. Die Welt „funktioniert“ in Beziehungsverhältnissen, im „Rollenspiel“ - der Einzelnen und der Gesellschaften. Die “Reparatur der Zukunft“ verlangt also einen Blick auf das Beziehungsgeflecht, in dem wir uns täglich bewegen! Wirkliche und nachhaltige Veränderungen werden nicht auf dem „Reißbrett“ konstruiert, sondern geschehen in den persönlichen Begegnungen. Da geschieht Selbstheilung! Begegnung-Orte für die „Reparatur der Zukunft“: - Kultur und Sport - das gemeinsame Erleben verbindet! - Wirtschaft - das Rollenverhalten in den Wirtschaftsbeziehungen und in unserem Alltag zählt – nicht nur der Preis! - Wissenschaft teilen – niemand ist „gescheiter als der andere“! - Einander wahrnehmen – keine Rollen zuteilen!

weiterlesen

Soziales 22. Juni 2021